Zagajewski, Adam: Siebzehnjähriger (Siedemnastoletni in German)

Portre of Zagajewski, Adam

Siedemnastoletni (Polish)

Franz Schubert, siedemnastoletni,
siedemnastoletni wyrostek, pisze
muzykę do skargi Gretchen, rówieśnicy.
„Meine Ruh ist hin, mein Herz ist schwer”.
Wielki łowca talentów, śmierć, natychmiast
zwraca na niego życzliwą uwagę.
Wysyła zaproszenia, jedno po drugim.
Jedno. Po. Drugim. Schubert prosi o
wyrozumiałość, nie chce przychodzić
z pustymi rękami. Nie wypada mu odmówić.
W czternaście lat później odbywa się
jego pierwszy koncert po tamtej stronie.
Dlaczego jasność zabija. Czemu siła oślepia.
„Meine Ruh ist hin, mein Herz ist schwer”.



PublisherZnak, Kraków
Source of the quotationDzikie czereśnie
Publication date

Siebzehnjähriger (German)

Franz Schubert, siebzehnjähriger,
der siebzehnjährige Bengel seufzend
Musik für die Zeitgenossin Gretchen komponierend.
„Meine Ruh ist hin, mein Herz ist schwer.”
Unmittelbar wird der Jäger der großen Talente,
der Tod seiner Aufmerksam.
Sendet Einladungen aus, eine nach der anderen.
Eine nach der Anderen. Schubert bittet um
Verständnis, will nicht mit leeren Händen kommen.
Ihm fällt nicht in den Sinn, die Einladung abzulehnen.
Vierzehn Jahre später findet
sein erstes Konzert im Jenseits statt.
Warum tötet der Glanz. Wieso schwindet die Kraft.
„Meine Ruh ist hin, mein Herz ist schwer.”



Uploaded byRépás Norbert
Source of the quotationtranslator

Related videos


minimap